EU-Austrittspartei: Für den EU-Austritt Österreichs, für Österreich!
Startseite EU-Austrittspartei  -->  EU? "NEIN Danke"  -->  Zerfall der EU
  ^ Pfad
              
Zerfall der EU

Der Zerfall der EU: Chronologie, Ursachen und Abwicklung

1. Chronologie des EU-Zerfalls  
2. Meinungen / Zeitungskommentare 
3. Ursachen des EU-Zerfalls  
4. Abwicklung des EU-Zerfalls 
5. Europa nach dem EU-Zerfall: Ziele & Programm der EU-Austrittspartei
 

1. Chronologie des EU-Zerfalls:

•  Mit 1.1.1985 trat Grönland aus der Europäischen Gemeinschaft (EG) aus. Grundlage dafür war die Volksabstimmung vom 23. Februar 1982 in Grönland (Teil Dänemarks).
•  Die Finanzkrise 2007 mit anschließender EURO-Finanzkrise 2009.
•  Jan 2013: Camerons Idee zum BREXIT: Der mögliche EU-Austritt Großbritanniens aus der EU mittels Referrendum
•   27.05.2014: Drama in Frankreich: Der Zerfall der EU beginnt in Paris
•  19.4.2015: Nach Parlamentswahl in Finnland: EU-skeptiker in der Regierung
•  17.06.2015: Ungarn beschließt den Bau eines Grenzzauns an der EU-Außengrenze zu Serbien.
•  20.6.2015: Schweiz simuliert Zerfall der EU und erwartet Unruhen in Europa
•  ab September 2015 kam es zu einer ungewohnten Massenzuwanderung in die EU. Mehr als 1 Million Menschen aus Afghanistan, Pakistan, Irak, Syrien und afrikanischen Ländern sind innerhalb von 3 Monaten - meist illegal - in die EU eingereist.
•  29.10.2015: EU-Außenbeauftragte Mogherini warnt vor "Zerfall Europas"
•  9.11.2015: Asselborn warnt vor Auseinanderbrechen der EU
•  30.11.2015: Finnen könnten bald über Euro-Austritt entscheiden
•  4.12.2015: Volksabstimmung in Dänemark gegen "Mehr EU" und gegen EUROPOL
•  7.12.2015: Österreich beginnt den ersten Grenzzaun zu errichten
• 17.-18.12.2015: EU-Parlamentspräsident Martin Schulz beim EU-Gipfel. Schulz spricht von der Gefahr einer Spaltung der EU aufgrund der Flüchtlingsfragen (in West-EU und Ost-EU).
•   6.4.2016: Referendum in den Niederlande: 61% gegen EU-Ukraine-Vertrag
• 23.6.2016: Referendum in Großbritannien: 52% für den BREXIT , somit für den EU-Austritt Großbritanniens.
• 29.3.2017: Die britische Regierung hat den EU-Austrittsantrag gemäß Artikel 50 EU-Vertrag bei der EU eingebracht. Wenn es innerhalb von 2 Jahren keine Einigung bei den Verhandlungen gibt, dann ist das Vereinigte Königreich automatisch aus der EU draußen und braucht keine EU-Mitgliedsbeiträge mehr zu bezahlen.

Details und Quellen dazu => Chronologie des EU-Zerfalls  
 



2. Meinungen / Zeitungskommentare:

23.3.2007 Handelsblatt: Zukunftsszenarien für die EU: Zerfall oder Supermacht ...

28.10.2011 ORF.at: Die EU zerfällt in zwei Geschwindigkeiten: Die informelle Abkoppelung der Euro-Zone von der EU...

17.5.2013 KURIER: „In zehn Jahren ist die EU aufgelöst“
Briten-Ausstieg wird der Anfang vom Ende, sagt der Chef der UK Independence Party. ... Für UKIP führt am Austritt aus der EU daher kein Weg vorbei: „Die EU ist ein desaströses Durcheinander. Das aufzulösen wird schmerzvoll. Aber es wäre noch schmerzvoller, so weiterzumachen.“ ...

18.1.2014 KRONE: "Der Euro muss weg, damit die EU gerettet wird" ...

19.1.2014 Wiener Zeitung: Könnte die EU zerfallen wie die Donaumonarchie?
Die EU könnte nach Ansicht des Historikers Manfried Rauchensteiner ein ähnliches Schicksal erleiden wie die Donaumonarchie. Die Teilung der Eurozone in eine Nord- und Südgruppe könnte den Zerfall der EU einleiten, sagte Rauchensteiner ...
 
21.10.2015 sputnik-news: Experte Philippe Legrain: EU zerfällt - und das rasend schnell
... Laut Legrain fehlen der EU „vier Zutaten“, die für eine weitere Integration notwendig seien...

25.10.2015 KRONE: Politische Elite warnt immer lauter vor EU- Zerfall ...
 
26.10.2015 Die Zeit: Der Zerfall beginnt am Balkan ...

11.11.2015 Wirtschaftsblatt: EU aus allen Ecken des Kontinents unter Beschuss ...

11.11.2015 Andreas Unterberger: Der Zerfall der EU wird immer schneller. Gleich mehrere Sprengladungen haben binnen weniger Stunden das ohnedies schon marode Gebäude der EU weiter beschädigt. ...

4.12.2015 Die Tagespost: Die Zentrifugalkräfte werden stärker. Die Europäische Union am Scheideweg: Geht die Reise vom „Europa der zwei Geschwindigkeiten“ zu einem „Europe a la Carte“? ...

6.12.2015 Der Standard: Wenn von der EU nur noch ein Gerippe bleibt ...

9.12.2015 Der Standard: EU – ein guter erster Versuch ...
Bevor die Union über all den auf sie einstürzenden Krisen auseinanderfällt, braucht es eine Neugründung des europäischen Projekts – und zwar eine, die ohne Blockierer, Bürokraten und nationalistische Schreihälse auskommt Irgendwann muss man von toten Gäulen absteigen. Die Europäische Union in ihrer derzeitigen Struktur wird in absehbarer Zeit vermutlich ein toter Gaul sein. ...

11.12.2015 Die Welt: Hedgefonds-Manager Hermann hat genug von der EU
... "Die Euro-Zone kann nicht überleben, und wenn sie implodiert, bricht auch die EU zusammen." ...

14.12.2015 Berliner Zeitung: Europa in der Krise: EU driftet auseinander
... Europas Hauptstadt plagt ein neues Symptom: die Europadepression. ... 
 
16.12.2015 Der Standard: Über das Ende der EU
Die aktuelle Krise ist vor allem eine der Organe der EU. Eine Machtverschiebung von der Kommission zum Europäischen Rat hat längst eingesetzt ...

20.12.2015 Der Standard: Dunkle Schatten über Europas Mitte
Warum gibt es so viele Widersprüche, Verzerrungen und Brüche zwischen dem alten und dem neuen Europa? Ein Erklärungsversuch in sieben Thesen. ...
Tökés: "In den Köpfen gibt es noch den Eisernen Vorhang, man kann von einer virtuellen Teilung Europas sprechen." ...

25.12.2015 GMX.at: Krise der EU 
Im Flüchtlingsdrama ist keine Einigung in Sicht, die Eurokrise schwelt weiter, Rechtspopulisten gewinnen Wahlen, Großbritannien droht auszusteigen. ...
 
26.12.2016 N24.de: Scheitert Europa in 2016?
Staatengemeinschaft steht am Rand eines Zerfalls. ...

27.12.2015: Europa wankt in seinen Fundamenten
... Erstmals seit einem halben Jahrhundert voller mitunter ungewollter, immer aber unwiderruflicher und letztlich gedeihlicher Kooperation zeichnet sich am Horizont ein Scheitern der EU als Ganzes ab. ...

28.12.2015 The Telegraph: How the EU could collapse in 2016
Rather than protect Europeans, the EU itself has become the greatest threat to our continent ... The creators of the European Union promised to bring peace and prosperity. But through their grandiose folly, they have fuelled only debt, despair and disintegration. The EU lacks any kind of democratic legitimacy, which means that the end could come sooner than the politicians imagine. ...
  
29.12.2015 n-tv.de: Horrorjahr für die EU: Das große Scheitern
2015 war ein rabenschwarzes Jahr für die EU. Solidarität wurde zum Fremdwort, der Regelbruch zur neuen Regel. Um die Krise zu lösen, rüttelt Kanzlerin Merkel nun auch noch an Grundprinzipien der europäischen Einigung. ...

30.12.2015 The Huffington Post: EU-Kommissar Oettinger warnt: "Ernsthafte Gefahr, dass die EU zerfallen kann" ... 
 
30.12.2015 taz.de: Niederlands Exit von der EU = NEXIT
.... Frans Timmermans, einst niederländischer Außenminister und heute Vizepräsident der EU-Kommission, sagte unlängst bei einer Lesung in Amsterdam: „Zum ersten Mal in meinem bewussten Erleben der europäischen Zusammenarbeit denke ich, dass sie wirklich stranden könnte.”
 
ganze Artikel => Meinungen / Zeitungskommentare 



3. Ursachen des EU Zerfalls:

•  Kein EU-Wir-Gefühl: Man kann nicht zusammenschweißen, was nicht zusammen paßt. 
•  EU-Erweiterungen: Diese wurden völlig überhastet angegangen. Es wurden bisher schon Länder in die EU aufgenommen, die demokratisch, wirtschaftlich und / oder rechtlich von den Mindeststandards in der EU weit entfernt sind.  
•  EU-Außengrenzen werden zu wenig kontrolliert.
•  sehr mangelhafte Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der EU.  
•  mangelnde Solidarität zwischen den EU-Mitgliedsländern. •  Verteilung der Zuwanderer / Flüchtlinge / Asylanten / Opportunisten aus Asien und Afrika:  
•  Mangelhafte Transparenz in der EU 
•  Die EU ist eine Militärunion. Den Bürgern wird das als "Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik" und als Friedensprojekt dargestellt.
•  Die EU wird als Wirtschafts-NATO mißbraucht. Profiteure sind meist die Großkonzerne und insbesondere die Banken, die mit astronomische Milliardenbeträgen gerettet werden mußten und müssen.
•  EU-Budget: Durch die EU kommt es zu einer starken Quersubventionierung von einigen EU-Ländern auf Kosten der sogenannten Nettozahler Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Italien, Schweden, Österreich.
•  Extrawürste: Die Meister des Rosinenpickens und der Extrawürste sind die Briten.  
•  Türkei-BeitrittDer Türkei-Beitritt zur EU soll aufgrund der Syrien-Krise noch beschleunigt werden (Stand Nov. 2015).
•  EU-Eigentore: Diese reichen vom Glühbirnenverbot, Gentechnik, TTIP, Saatgutverordnung, versuchter Trinkwasserprivatisierung, usw.
•  EU-Korruption: Die Korruption gibt es zwar auf allen Ebenen, aber auf der obersten Ebene geht das bekanntlich am einfachsten und im größen Ausmaß. 15.000 Lobbyisten versuchen in Brüssel, die 751 EU-Abgeordneten, die EU-Kommissare und EU-Beamten in ihrem Sinne zu beeinflussen. Daß das nicht immer mit legalen Mitteln erfolgt zeigt der Korruptionsfall Ernst Strasser.
 
Details zu den => Ursachen des EU-Zerfalls  
 



4. Abwicklung des EU-Zerfalls

•  Die EU löst sich geordnet auf. Dafür fehlt derzeit allerdings die Rechtsgrundlage.
•  Die EU zerfällt scheibchenweise, in dem ein Mitgliedsland nach dem anderen aus der EU austritt. Rechtsgrundlage dafür ist der Vertrag von Lissabon bzw. Art. 50 EU-Vertrag. ...
•  Die EU geht in Konkurs, weil die Nettozahler aussteigen.
•  Die EU zerfällt im Chaos.
 
Details zur => Abwicklung des EU-Zerfalls 
 



5. Europa nach dem EU-Zerfall: Ziele & Programm der EU-Austrittspartei:


1.1. Europa der souveränen Staaten, ohne fremde Soldaten im eigenen Land (d.h. insbesondere ohne USA-Soldaten und ohne russische Soldaten) und ohne eigene Soldaten im Ausland. 
 
1.2. Souveräne Staaten mit guter Demokratie: Das beinhaltet ein faires Wahlrecht, regelmäßige Volksabstimmungen über wichtige Themen und eine funktionierende Gewaltentrennung der Staatsgewalten.

1.3. EWR als europäischer Wirtschaftsraum, wie der Name schon sagt.

1.4. Geplante, schrittweise Auflösung der EU, um die ersten zwei Punkte zu erreichen und um einen chaotischen Zerfall von EURO und EU zuvor zu kommen.

Siehe => Vision für Europa
  





=> Kommentare & Postings eintragen