EU-Austrittspartei: Für den EU-Austritt Österreichs, für Österreich!
Startseite EU-Austrittspartei  -->  EU? "NEIN Danke"  -->  Zerfall der EU  -->  4. Abwicklung
  ^ Pfad
              
4. Abwicklung

4. Abwicklung des EU-Zerfalls

•  Die EU löst sich geordnet auf. Dafür fehlt derzeit allerdings die Rechtsgrundlage. 
 
•  Die EU zerfällt scheibchenweise, in dem ein Mitgliedsland nach dem anderen aus der EU austritt. Rechtsgrundlage dafür ist der Vertrag von Lissabon bzw. Art. 50 EU-Vertrag.
Die EU-Austrittspartei hat den EU-Austritt Österreichs auf Basis dieses Artikels 50 EU-Vertrag zum Ziel. Österreich wird dabei weder das erste, noch das letzte Land sein. Das erste Land, das aus der EU ausgetreten ist, ist übrigens Grönland, das als Teil von Dänemark per 1.1.1985 aus der EU austrat.
 
•  Die EU geht in Konkurs. Die Nettobeitragszahler steigen aus der EU aus. Eine EU mit lauter EU-Zahlungsempfängern geht klarerweise schon im ersten Jahr in Konkurs.
 
•  Die EU zerfällt im Chaos.
Möglicherweise geht der Zerfallsprozess am Schluß so schnell, daß gar keine Zeit mehr für eine geordnete Auflösung bleibt. Das ist beim Zerfall von Vielvölkerstaaten so üblich. Beispiele dafür sind das römische Reich, die k.u.k. Doppelmonarchie, das deutsche Reich, Jugoslawien, Sowjetunion, usw.
 
 
Dazu EUAUS am 7.7.2018: Robert Marschall, Obmann der EU-Austrittspartei Österreichs, rät der EU, die Abwicklung des immer näher rückenden Zerfalls der EU gut vorzubereiten.
 



Weitere Kapitel:

1. Chronologie des EU-Zerfalls  
2. Meinungen / Zeitungskommentare 
3. Ursachen des EU-Zerfalls  
(4. Abwicklung des EU-Zerfalls) 
5. Europa nach dem EU-Zerfall: Ziele & Programm der EU-Austrittspartei
 



=> Kommentare & Postings eintragen